Ergometer Test – die besten Fahrradtrainer im Vergleich

Hier finden Sie das perfekte Trimmrad im Ergometer Test

Im Ergometer Test werden die beliebtesten und besten Fahrradtrainer verglichen. So ist es möglich, schnell das passende Gefährt für das Heimtraining zu finden. In der folgenden Übersichtstabelle werden unsere Favoriten gegenüber gestellt.

 

[toc]

Doch was sind die Vorteile dieser schönen Trainingsgeräte? Und welche unterschiedlichen Formen und Arten gibt es, die man sich für zu hause kaufen kann?

Sport ist für einen gesunden Lebensstil unersetzlich. Doch oft muss man in Studios horrende Preise bezahlen. Damit nicht genug, oft schließen die Bedingungen für eine Mitgliedschaft einen Vertrag mit hoher Laufzeit ein. So kommen bei einem Monatsbeitrag von 20€ schnell fast 250€ im Jahr zusammen. Doch was tun? Wenn es Ihnen darum geht, Ihre Herzgesundheit zu stärken, Kalorien zu verbrennen und dadurch Ihr Körpergewicht zu reduzieren, können Sie mit einem Hometrainer zuhause für die nötige sportliche Betätigung sorgen.

Doch was für ein Gerät eignet sich am besten? Die Antwort lautet ganz klar: Das Ergometer!

Mit einem solch Trimmrad können Sie etwas für Ihr Herz tun und reichlich Kalorien verbrennen. Vor allem wenn Joggen die Gelenke zu sehr belastet, eignet sich die Anschaffung eines solchen Gerätes. In diesem Artikel werden wir Ihnen zeigen, in welchen Formen diese so beliebten Sportgeräte erhältlich sind und welche Vorteile in der Nutzung liegen. Außerdem finden Sie weiter unten Wissenswertes über die Trainingseigenschaften und Hinweise dazu, wie Sie das Training am gesündesten absolvieren.

Vorteile der Fahrradtrainer:

  • Das Training ist schonend für die Gelenke!
  • Die Trainingsintensität ist individuell anpassbar!
  • Auch bei schlechtem Wetter kann man problemlos trainieren!
  • Das Trainingsgerät braucht nicht viel Platz!

Ergometer sind nicht alle gleich!

Der Tenor, dass Ergometer langweilige Fitnessgeräte sind, die nicht viel können und ein ineffizientes Training liefern, ist lange nicht mehr aktuell. Unter anderem im Winter sind diese Geräte eine fantastische Alternative zum Fahrrad. So kann auch wenn es draußen friert geradelt werden. Gleiches gilt bei schlechtem Wetter in jeder anderen Jahreszeit.

Und wer als Pollenallergiker in den Sommermonaten die Belastete Außenluft meiden möchte, kann mit einem Ergometer sehr gut die tägliche Portion körperlicher Ertüchtigung in den heimischen vier Wänden einfordern. Mittlerweile gibt es sogar viele verschiedene Ausformungen dieser Heimtrainer – und jede dieser Ausformungen hat ihre ganz speziellen Vorzüge. Das kann man hier in diesem Artikel, oder auch in jedem anderen Ergometer Vergleich nachlesen.

Die grundsätzlichen Typen haben wir in den Kurzprofilen einmal für Sie umrissen und ein paar passende Geräte in diesem Ergometer Test dazu vorgestellt.

Das Mini Ergometer im Test

Die Vorstellung von einem extra kleinen Fahrradtrainer scheint erst einmal sehr lustig. Man sollte sich allerdings nicht einfach nur ein geschrumpftes Ergometer vorstellen. Tatsächlich wirken diese Geräte sehr skurril und man kann niemandem die Frage danach verübeln, wie man ein solches Gerät denn benutzen soll. Aber was ist denn nun der gravierende Unterschied? Ganz einfach: Stützen und Halterungen für die Hände befinden sich nicht an diesem Gerät und auch einen Sattel sucht man vergebens.

Stattdessen besteht ein Mini Ergometer nur aus den Pedalen mit der Mechanik, die sich in einem kleinen handlichen Gehäuse befindet.

So erinnert das Mini Ergometer eher an einen Stepper als an einen Fahrradtrainer.

Ausreichen tut diese Konstruktion allemal. Zur Nutzung brauchen Sie lediglich sportliche Motivation und einen Stuhl. Der Stuhl ersetzt nämlich den Sattel. Platzieren Sie diesen einfach vor dem Mini Ergometer, sodass Sie bequem Sitzen können und trotzdem mit den Füßen die Pedale so antreten können, dass es sich anfühlt, als würden Sie auf einem Fahrrad fahren. Durch die Wahl des Stuhls können Sie übrigens auch Ihre Trainingsposition verändern. Wenn Sie einen sehr niedrigen Stuhl mit kurzen Beinen benutzen, dann sind Sie in der Lage, mit dem Mini Heimtrainer wie mit einem Liegeergometer (hierzu später mehr) zu trainieren.

Stellen Sie den Stuhl ein paar Zentimeter vor das Gerät, sodass Sie halb liegen und die Pedale vernünftig durchtreten können. Achten Sie darauf, dass Ihre Knie nie ganz durchgedrückt sind, wenn Sie die Beine strecken. Durch die kurzen Beine des Stuhls ist der Winkel zwischen Ihnen und dem Boden nun spitzer. Das kann besonders für ältere Personen sehr entlastend sein, denn oft stellt gerades Sitzen eine sehr viel unangenehmere Haltung dar.

Suchen Sie sich immer eine Position auf dem Stuhl aus, die Ihnen gesund und bequem erscheint. Bevorzugen Sie eine gerade Position, so nutzen Sie einen Stuhl mit längeren Beinen und stellen Sie diesen etwas näher an das Mini Ergometer heran.

Die Technik der Mini Ergometer

Nur weil diese Geräte kleiner sind, sind Sie nicht auch technisch mangelhaft. Die verbauten Sensoren geben genauso gut wie andere Ergometer die Geschwindigkeit und andere wichtige Trainingsparameter wieder. Auch die Mechanik, die für den reibungslosen Lauf der Pedale und die Regulation der Trainingsintensität sorgt, ist nicht schlecht, nur weil es sich um ein kleines Gerät handelt.

Für wen eignet sich ein Mini Heimtrainer

Wenn Sie Geld sparen wollen, ist so ein Gerät ideal. Denn durch den geringen Materialaufwand bei der Herstellung bleibt auch der Verbraucherpreis sehr niedrig.

Sollten Sie nur ein gelegentliches Training anstreben oder erst einmal ein Gerät zum Schnuppern brauchen, ist der Kauf eines Mini Ergometers eine gute Entscheidung.

Ältere Personen, die etwas Bewegung in den Alltag bringen möchten ohne dabei Gelenke und Rücken zu stark zu belasten, profitieren nicht nur von der schonenden Trainingsweise, sondern auch von der guten Verstaubarkeit. Durch die geringe Größe des Mini Ergometers kann es nämlich sehr gut in einem Schrank verstaut werden. Sollten Sie in keinem Ihrer Schränke Platz für den kleinen Fahrradtrainer haben, ist das auch nicht weiter schlimm, denn selbst in einer kleinen Wohnung kann für ein so kompaktes Gerät immer schnell ein passender Platz gefunden werden.

Das Liegeergometer im Test

Wer ein Trimmrad sucht, mit dem er sehr gelenkschonend und bequem trainieren kann, der ist mit einem Liegeergometer sehr gut beraten. Diese Geräte zeichnet eine zu den Pedalen horizontal-gelagerte Sitzposition aus. Genaugenommen liegen Sie gar nicht, doch von der Taille abwärts befinden Sie sich in der Waagerechten. Hierdurch wird nicht nur weniger Druck auf die Knie- und Hüftgelenke ausgeübt.

Auch Ihr Rücken wird stark entlastet. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Ergometern zeichnet diese Gerät aus, dass sie etwas länger sind, da die vertikale Ebene nun horizontal gelagert ist. Dafür spart ein Liegeergometer sehr viel an Höhe ein. Das kann durchaus sehr nützlich sein, wenn es darum geht, einen geeigneten Platz für das Gerät zu finden, wenn man mit dem Training fertig ist.

Die Technik der Liegeergometer

Wie bei allen Ergometern sind auch diese Abkömmlinge mit Geschwindigkeits- und gegebenenfalls Puls-Messern versehen. In der Regel kann die Intensität des Trainings variiert werden. Bei sehr hochwertigen Geräten ist zusätzlich zum Abstand der Rückenlehne zu den Pedalen auch der Winkel des Sitzes individuell einstellbar. Diese Eigenschaft ist allerdings nicht wirklich ein Indikator für ein hochwertiges Liegeergometer. Worauf Sie achten sollten ist die einfache Verstellbarkeit des Sitz-Pedalen-Abstands und der Preis.

Für wen eignet sich ein Liegeergometer

Obwohl sich die schonende Trainingsmöglichkeit sehr gut für ältere Menschen mit Gelenk- oder Rückenproblemen eignet, ist diese Art Gerät auch für die jungen Generationen eine sehr empfehlenswerte Trainingsoption. Die Vorteile liegen nicht nur in der Gelenkschonung, sondern vor allem darin, dass es diese Gerät auch als Profi Geräte gibt. So sind richtig intensive Trainingseinheiten möglich, mit denen Sie nicht nur rasend schnell ein enormes Kaloriendefizit erzeugen, sondern auch Ausdauer und Beinkraft erheblich verbessern können.

Je nach dem, wie viel Platz Sie zuhause haben, können Sie sich ein Liegeergometer kaufen, das Bodennah gebaut ist oder mit einem Sockel versehen ist. Letzterer erhöht die Sitzposition im gleichen Verhältnis zur Erhöhung der Pedalposition; Sie liegen quasi höher.

Im Ergometer Test sind diese Modelle eine sehr gute Wahl für ältere Menschen. Das Verletztungsrisiko ist geringer und das Training ist schonender.

Das klappbare Ergometer

Für Menschen mit geringen Verstauungsmöglichkeiten eignet sich die Anschaffung eines klappbaren Ergometers. Diese haben nicht nur den Vorteil, dass sie sehr einfach zu verstauen sind, sie sind auch kinderleicht zu transportieren. Durch die leichte Bauweise wiegt ein solchen Gerät oft nur wenige Kilogramm und kann sehr gut von einem Raum in den anderen gestellt werden.

Oder nehmen Sie das Klapp Ergometer doch einmal mit in den Garten. Dank eines Gelenkes zwischen dem Teil, an dem der Sattel montiert ist und dem Teil, an dem Sie sich beim Training festhalten, können diese Modelle sehr gut in einer senkrechten Position verstaut werden.

Die Technik der klappbaren Modelle

Im Fall dieser Ergometer muss technisch leider etwas verzichtet werden. High-End Module für die Analyse von Trainingsparametern sind in diesem Modellen oft nicht verbaut, da diese recht viel Platz in Anspruch nehmen.

Ebenso ist es bei der Mechanik, die den Trainingswiderstand reguliert. Aufgrund der Leichtbauweise ist es schlicht nicht möglich ein Gerät zu entwerfen, dass gleichzeitig auch noch für hochintensive Einheiten genutzt werden kann. So ist z.B. das Schwungrad sehr leicht.

Sportlichen Radlern wird also von einem klappbaren Modell abgeraten!

Für wen eignet sich ein klappbares Trimmrad?

Die technischen Abstriche sind keineswegs ein Manko, dass einen vom Kauf eines solchen Gerätes abhalten sollte. Trotz der geringen technischen Möglichkeiten können Sie mit diesen Trainingsgeräten viel Fett verbrennen und ordentlich etwas für Ihre Ausdauer tun, denn Sie erfüllen Ihren Zweck hervorragend.

Für Profi Radfahrer ist solch ein Gerät allerdings nicht die richtige Wahl.

Das Profi Ergometer im Test

Sie möchten keine Kompromisse eingehen und von jetzt auf gleich in ein hochintensives Training einsteigen? Dann sollten Sie über ein Profi Ergometer von einem der bekannten Sportgerätehersteller nachdenken. Mit den Profi Geräten können Sie wie im Fitnessstudio zwischen verschiedenen Trainingsarten und Intensitätsstufen wählen.

Nutzen Sie diese Geräte, um sich richtig zu fordern und verbessern Sie Ihr körperliches Befinden drastisch mit einem regelmäßigen Training zuhause. Ob Intervalle oder Bergstrecken – die Profi Ergometer können mit einer Menge features punkten.

Die Technik der Profi Ergometer – viel für intensives Training

Sowohl was die Mechanik, die für die verschiedenen Trainingsintensitäten verantwortlich ist, als auch die digitalen Einheiten, mit denen die Trainingsparameter überwacht werden, betrifft, bieten diese Modelle weitreichende Möglichkeiten. Wie bereits erwähnt sind Bergfahrten möglich und Intervalltrainings sind oft ganz nach den individuellen Wünschen steuerbar. Oft kommt ein solches Ergometer auch mit Pulsmesser.

Kennzeichnend ist auch oft eine Rennrad-mäßige Form, wie etwas bei den Spinning Geräten, die bei dem Indoor Cycling genutzt werden.

Für wen eignet sich ein Profi Modell?

Sollten Sie einen gesünderen Lebenswandel anstreben und Ihre Fitness nachhaltig und effektiv verbessern wollen, ist ein Profi Gerät ein absoluter Muss. Vor dem Kauf sollten Sie allerdings die nicht vernachlässigbare Größe und Gewicht eines solchen Ergometers bedenken.

Für Rennrad Sportler sind die Profi Trainingsgeräte natürlich ein Muss im Winter!

das Fazit

Jeder Geräte-Typ verfügt über seine ganz eigenen Vorteile und mag für jeden Menschen mehr oder weniger passend sein. Suchen Sie sich deshalb Ihr persönliches Trainingsgerät danach aus, was Sie für Ansprüche an ebendieses stellen. Achten Sie außerdem immer auf den Lieferumfang. Es kann der Fall sein, dass ein Ergometers eines Herstellers gewisse Eigenschaften, Teile und Zubehör hat, die bei einem Gerät von einem anderen Hersteller dazugekauft werden müssen.

Im Test ist vor allem entscheidend, welchen Anspruch man an das neue Indoor Bike hat.

Hersteller im Ergometer Test

Für unseren Ergometer Test habe wir viele der Hersteller dieser praktischen Geräte unter die Lupe genommen. Obwohl es die Regel ist, dass sowohl deutsche als auch europäische Produkte sehr sorgfältig produziert und vertrieben werden, sind die Produkte von einigen Herstellern schlicht mehr zu empfehlen als andere. Die Produzenten, von denen wir das beste Bild bekommen haben, sind die Folgenden:

Kettler – Mit über 60 Jahren Erfahrung in der Produktion von Sport- und Freizeitartikeln setzen Sie mit dem Kauf eines Ergometers dieser Firma auf erprobte Qualität.

Daum – Vor allem für Profigeräte ist die Firma Daum eine etablierte Anlaufstelle.

Christopeit – Auch Cristopeit ist ein erprobter Produzent für Profi Geräte im Sportbereich. Hier sind vor allem die qualitativ hochwertigen Low-Budget-Alternativen lobenswert.

Skandika – Für Freizeit-, Camping- aber auch Sportartikel brennt diese Firma gleichermaßen, wie die anderen Kandidaten aus unserem Ergometer Test.

Stamm Bodyfit – Stamm Bodyfit ist ebenfalls seit vielen Jahren ein wichtiger Sportartikel-Hersteller. Laufbänder und Ergometer dieser Firma sind vor allem für den Hobbysportler eine solide Anschaffung.

Royalbeach – Bietet Sorgfalt sowohl auf dem Sektor der Profi Geräte als auch bei den günstigen Ausweichmöglichkeiten.

Hammer – Ebenfalls im mittleren Preissektor befindet sich die Firma Hammer. Das alte Eisen unter den Sportgeräte-Herstellern überzeugt bei Ergometern aber auch bei anderen Geräten.

Keineswegs möchten wir mit dieser Liste nicht-erwähnte Hersteller abwerten. Doch für den im Ergometer Test erhobenen Anspruch reichen lediglich die Produkte dieser Hersteller aus. Wichtig waren bei der Beurteilung der Preis im Verhältnis zu den Fähigkeiten der Produkte und die Resonanz der Käufer, die bereits Erfahrung mit einem Produkt des jeweiligen Herstellers gemacht haben.

Ein paar Worte zum Preis

Die Geräte, die wir für unseren Vergleich unter die Lupe genommen haben, sind von sehr verschiedenen Preisklassen. Sollten Sie sich für eines der Profigeräte interessieren, es sich aber nicht leisten können, kann es Sinn machen, wenn Sie sich im Internet nach einem Angebot umsehen, bei dem Sie dieses Modell gebraucht kaufen können. Viele Plattformen haben mittlerweile die Mittel, den Käufern qualitativ hochwertige Gebrauchtware anbieten zu können.

Richtig Trainieren

Damit unser Ergometer Test Sie nicht einfach nur mit einem Gerät alleine lässt, zu dem Sie noch gar nicht unbedingt wissen, wie man richtig mit ihm trainiert, möchten wir Ihnen gerne ein paar sehr wertvolle Tipps an die Hand geben. Dieses Grundlagenwissen soll Sie davor schützen, das Training falsch zu beginnen und womöglich dadurch einen physischen Schaden zu erleiden. Denn ein Training kann sowohl förderlich sein aber auch dauerhaft schädigen, sofern es nicht sachgemäß und mit Voraussicht ausgeführt wird.

Der Rücken

Die Position die man auf einem Fahrrad Traningsgerät einnehmen muss, lädt geradezu dazu ein, sich auf den Sattel sacken zu lassen und das eigene Gewicht entspannt auf die Handgriff oder Armlehnen fallen zu lassen. Vermeiden Sie genau das, indem Sie von Anfang an mit einer aufrechten Körperhaltung auf das Gerät steigen.

Greifen Sie so nun nach den Handgriffen und beugen Sie sich dafür nur soweit vor, dass Rücken und Oberschenkel höchstens in einem 45° Winkel zu einander stehen. Das verhindert ein Hohlkreuz. Sollte Ihr Rücken doch einmal durchhängen, korrigieren Sie diese Haltung. Achten Sie darauf, den Sitz des Ergometers auf eine für Ihre Größe geeignete Einstellung zu bringen. Neben dem erwähnten Hohlkreuz ist auch das Buckeln eine sehr beliebte Fehlhaltung. Achten Sie auch darauf, dies zu vermeiden und korrigieren Sie auch diese Fehlhaltung.

Die Beine

An der Haltung der Beine gibt es wohl kaum etwas zu bemerken – könnte man meinen. Doch dem ist nicht so. Die falsche Einstellung des Sattels kann dazu führen, dass Sie bei Durchdrücken der Knie die Beine auf ihre gesamte Länge strecken. Dies führt allerdings zu einer unnötigen Belastung der Knie und reduziert den Trainingseffekt, da durch die kurzzeitige volle Streckung der Muskel entlastet wird – die Kraft geht auf das Gelenk über. Stellen Sie also den Sattel so ein, dass das Knie jedes Beines immer ein wenig angewinkelt ist; auch auf der tiefsten Position der Pedale.

Der Kopf / Der Nacken

Auch der Kopf ist an der sportlichen Betätigung auf dem Ergometer beteiligt. Bei den Recherchen zu unserem Ergometer Test fanden wir heraus, dass viele Hobbysportler dazu neigen, den Kopf nach vorne bzw. nach oben zu strecken. Würden Sie auf einem echten Fahrrad sitzen und im Straßenverkehr unterwegs sein, wäre diese Haltung verständlich. Zuhause auf dem Trainingsrad aber haben Sie keinen Gegenverkehr oder unaufmerksame Autofahrer zu befürchten. Entspannen Sie deshalb den Hals und lassen Sie den Kopf nicht schlaff aber locker unten.

Halten Sie ihn so, dass Sie das Gefühl haben, nicht gegen das Gewicht des Kopfes ankämpfen zu müssen. Ein leicht nach vorne und unten gerichteter Blick kann dabei helfen, diese Position zu finden.

Zur Körperspannung

Beim Training auf einem Ergometer ist es Vorteilhaft, eine gewisse Körperspannung aufrechtzuerhalten. Das sorgt nicht nur für eine besser Aufmerksamkeit für die Reaktionen des Körpers, sondern vermindert auch enorm das Verletzungsrisiko.

Schlaffe oder durchgedrückte Arme auf denen Sie sich abstützen sollten Sie genauso vermeiden, wie ein Hohlkreuz oder einen absackenden Rumpf.

Trotzdem sollten Sie dabei Ihren Körper nicht versteifen. Sorgen Sie für so viel Körperspannung, dass Sie das Gefühl haben, Herrscher über Ihre Haltung während des Trainings zu sein.

Wissenswertes zur sportlichen Leistung

ergometer testDie Trainingsintensität wird bei Ergometern und anderen Sportgeräten oft in Watt angegeben. Ursprünglich kommt die Leistungsbezeichnung aus dem professionellen Radsport. Aufgrund der sehr verschiedenen körperlichen Eigenschaften der Radsportler (Körperbau und -form, Gewicht, Größe etc) musste ein System her, mit dem man die Leistungen der Sportler messen konnte, ohne dass die spezifischen Körpereigenschaften den Wert verfälschten. Aus diesem Grund gibt man in diesem Sport die Leistung in Watt pro Kilogramm Körpergewicht an.

Gut zu wissen, nicht wahr!? Doch was bedeutet das?

In konkreten Zahlen bedeutet das, dass ein 30 Jahre alter Mann mit einer Größe von 180cm und einem Gewicht von 80 Kilogramm bei einer eingestellten Leistung von 50 Watt auf einem Heimtrainer ungefähr 233 Kalorien in einer Stunde verbrennt. Diese Person würde bei einer Trainingsdauer von ebenfalls 60 Minuten aber einer Einstellung des Heimtrainers auf 150 Watt 545 Kalorien verbrennen.

Watt Belastung zur Orientierung

In unserem Ergometer Test konnten wir außerdem herausfinden, dass es sehr gut möglich ist, anhand der Watt Belastung, die auf dem Trainingsgerät bei jeder Intensitätsstufe angegeben ist, die eigenen Leistungen zu messen und Fortschritte festzustellen.

Notieren Sie sich dafür nach dem Training Ihre ungefähren Pulsbereiche, die Sie durchschnittlich während des Trainings in einem Watt-Bereich hatten. Nach einiger Zeit werden Sie merken, dass Ihr Puls nicht mehr so empfindlich auf die Belastungen reagiert. Messen Sie gelegentlich nach und sehen Sie den Fortschritt mit eigenen Augen. Sie können nun die Belastung erhöhen. Genießen Sie Ihre Zeit auf dem Ergometer und achten Sie stets auf Ihre körperliche Unversehrtheit. Wenn Sie Ihr Gewicht reduzieren möchten, kann es sein, dass Sie zum Anfang einer Trainingsphase eine sehr starke Motivation verspüren. Auch wenn diese Motivation etwas Gutes ist, sollten Sie es vermeiden, sich unvorbereitet mit zu intensiven Trainingseinheiten zu belasten.

Trainieren Sie deshalb lieber kürzere Einheiten und steigern Sie sich Stück für Stück, sodass Sie konstant im Training sein können, ohne dass Sie wegen einer Verletzung pausieren müssen. Achten Sie unbedingt immer darauf, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und sorgen Sie für eine angemessene Nahrungsaufnahme. Bei einer Diät mit starken sportlichen Belastungen kann es sinnvoll sein, Unterstützung durch Nahrungsergänzungsmittel oder sogenannte Supplements in Anspruch zu nehmen. Nutzen Sie diese Möglichkeit für ein gesundes und nachhaltiges Training, das Ihre körperliche Verfassung optimiert.

Was gilt es zu schaffen beim Ergometer Test der Bundeswehr?

Es ist allseits bekannt, dass für die Aufnahme bei der Bundeswehr sowohl geistige, wie auch körperliche Fitness bewiesen werden muss. In beiden Bereichen ist ein entsprechender Test zu absolvieren und zu bestehen, die jeweils aus mehreren Teilen bestehen. Im Bereich des Sporttestes wurde vor einigen Jahren eine Änderung vorgenommen.

So wurde der 1000 Meter Lauf gegen einen Test auf dem Ergometer ersetzt. Wie auch bei allen anderen Tests, sind auch hierbei die minimale Leistung konkret vorgegeben. Der Ergometer Test stellt den letzten Teil des Eignungstestes bei der Bundeswehr dar.

Ablauf des Tests

ergometer test bundeswehrDie Vorgaben der Bundeswehr lauten, dass 3000 Meter in weniger als 6,5 Minuten zu absolvieren sind. Um diese Vorgaben zu erreichen und idealerweise zu unterschreiten, muss ein entsprechendes Tempo geboten werden. Durch die Steigerung des Widerstandes lässt sich mit einem höheren Kraftaufwand, jedoch mit der gleichen Anzahl der Pedalumdrehungen eine größere Strecke bewältigen. Um keine Verletzungen der Muskeln, Sehnen und Bänder zu riskieren und sich an das Gerät zu gewöhnen, wird der genaue Ablauf seitens des Prüfungsteams vorgegeben.

Bevor die Testzeit von 6,5 Minuten beginnt, findet eine Aufwärmphase statt. Diese hat die Dauer von einer Minute und findet grundsätzlich bei 70 Watt statt. In der Testzeit gibt es hingegen keine Vorgaben bezüglich der Wattzahl und der Trittfrequenz. Diese Einstellungen kann jeder für sich selbst vornehmen und während der Zeit nach eigenen Bedürfnissen ändern. Dennoch sollte keinesfalls das Ziel aus den Augen verloren werden. Um mit einem ansprechenden Ergebnis den Sporttest zu bestehen, sollte mehr als die Mindestanforderung geboten werden.

Da es sich um den letzten Prüfungsteil bei der Bundeswehr handelt, erfordert die Zeit Ehrgeiz und Ausdauer. Durch ein regelmäßiges Training, welche als Vorbereitung dient, lässt sich die Aufgabe gut meistern. Beim Ergometer Test ist zu beachten, dass ausschließlich nur die Kilometer gewertet werden, die tatsächlich getreten werden, ein Rollen gibt es hierbei nicht.

 

Letzte Aktualisierung am 19.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell


ähnliche Beiträge