Das richtige Hantelbank-Set kaufen

Krafttraining hat in den letzten Jahren ein echtes Comeback erlebt. Lange Zeit war es als schädigend für Rücken und Bandscheiben verrufen, doch nun erkennen immer mehr Menschen die positiven Aspekte des Muskelaufbautrainings. Vielen, die ins Training einsteigen wollen, graust es jedoch vor der Vorstellung eines überfüllten Fitnessstudios mit zu vielen Menschen und langen Wartezeiten. Mit etwas Platz in der Wohnung kann man sich sein privates Gym nach Hause holen. Es gibt mittlerweile eine riesige Auswahl verschiedener Multifunktionsbänke, mit denen ein intensives Ganzkörpertraining möglich und das Fitnessstudio überflüssig ist. Beim Kauf der richtigen Ausrüstung gibt es allerdings einiges zu beachten.

Hantelbank – Set: Das Wichtigste in Kürze!

  • Ein Hantelbank-Set gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen.
  • Je nach Qualität und Umfang gibt es Preisunterschiede.
  • Gewisse Qualitätsmerkmale sollten beachtet werden.
  • Je nach Möglichkeiten kann ein Gerät mehrere Maschinen im Fitnessstudio ersetzen.
  • Bei wenig Platz können auch klappbare Modelle erworben werden.

Hantelbank-Sets – das muss man wissen

Verschiedene Modelle

Spricht man von einem „Hantelbank-Set“ ist dieser Begriff recht ungenau. Der Kreativität der Hersteller ist heute keine Grenze mehr gesetzt und neben einfachen Hantelbänken mit Kurzhanteln und Gewichten, kann man auch Kraftstationen kaufen, die eine Bank und noch viele andere Geräte beinhalten.

Die einfache Hantelbank

Eine klassische, starre Hantelbank ist mal ein Anfang. Mit etwas Fantasie und Know-How sind hier schon einige Übungen wie z.B. Dips, Split-Squats oder Liegestütze auch ohne Gewicht machbar. Mit entsprechenden Kurzhanteln werden die Möglichkeiten schon mehr. Nun kann man Bankdrücken, Schulterdrücken, Kurzhantelrudern und diverse Armübungen im Sitzen ausführen. Die einfache Flachbank ist ein günstiges und platzsparendes Modell, das sich für Anfänger gut eignet. Ohne zusätzliche Gewichte wird das Workout aber recht schnell eintönig. Auch das Training mit einer Langhantel ist hier schon möglich, es ist aber durch die fehlende Gewichtsablage etwas umständlich.

Die Schrägbank

Eine Schrägbank ist eine klassische Hantelbank, bei der sich die Rückenlehne entsprechend verstellen lässt. Je nach Modell können verschiedene Winkel, meist zwischen 15 und 60 Grad, gewählt werden. Das macht das Workout schon etwas abwechslungsreicher. Die möglichen Übungen bleiben ähnlich, allerdings kann man durch die andersartige Belastung, neue Reize setzen und sein Training so auf ein neues Level bringen. Diese Bänke sind etwas teurer in den Anschaffungskosten, da sie durch die verstellbare Liegefläche aufwendiger produziert werden.

Hantelbank-Sets und Multifunktionsbänke

Die Übungsanzahl erweitert sich mit diesen Modellen immer mehr. Hat man etwas Geld übrig, kann man in ein Kombigerät aus (verstellbarer) Hantelbank und Gewichtsablage investieren. Nun ist das Training mit einer Langhantel möglich und auch das allseits beliebte Bankdrücken kann sicher ausgeführt werden. Diese Geräte unterscheiden sich vor allem bei den Details. Sind die Gewichtsablagen beispielsweise höhenverstellbar, kann nun auch Schulterdrücken mit der Langhantel trainiert werden. Je nachdem kann sich am hinteren Teil der Bank eine Gewichtsablage für Kniebeugen befinden. Am vorderen Ende des Geräts ist oft noch ein Aufsatz verbaut, der Bauchübungen wie Sit-Ups oder Beinübungen wie Beinstrecken oder Beincurls ermöglicht. Meist werden die Hantelbank-Sets mit Kurzhanteln, Langhantel und Gewicht geliefert. So kann nun ein abwechslungsreiches Ganzkörperworkout zusammengestellt werden. Oftmals sind im Lieferumfang noch verschiedene Gummibänder oder ein Expander enthalten. Damit ist ein noch gezielteres Training von kleinen Muskelpartien wie der hinteren Schulter möglich. Je nach Trainingsstand kann das eine spannende Alternative sein.

Kraftstationen

Wer bei Wohnverhältnissen und in Geldfragen gut aufgestellt ist, kann sich auch eine komplette Kraftstation ins Haus holen. Hier findet man wirklich sehr kreative Geräte, die einem Fitnessstudio schon sehr nahekommen. Es ist dabei erstaunlich, wie mit einer Anschaffung, so viele Übungen abgedeckt werden können. Natürlich sind diese Modelle etwas teurer, aber sie bieten dafür auch wirklich eine hohe Abwechslung. Je nachdem kann es sein, dass eine Kraftstation nicht mehr in das Wohnzimmer passt. Ein ausreichend großer Kellerraum oder eine ungenutzte Garage können hier gute Ausweichmöglichkeiten sein. Eine Kraftstation ist ein Hantelbank-Set mit zusätzlichen Funktionen. Je nach Station kann eine Klimmzugstange, ein Dip-Ständer oder ein Butterfly verbaut sein. Auch Kabelzüge oder Rudermaschinen sind oft mit dabei. Meist sind auch Zusätze für ein effektives Beintraining im Lieferumfang enthalten. Bei einer Kraftstation muss man sich auf jeden Fall bei der Anschaffung sicher sein. Die Kosten sind relativ hoch und wenn man dann doch nach einem Jahr ins Fitnessstudio oder in eine kleinere Wohnung wechselt, wäre das sehr ärgerlich.

Das sollte man beim Kauf beachten

Platzverhältnisse

Dieser Punkt sollte eigentlich klar sein, wird aber trotzdem gerne ignoriert. Meist sind die Maße des entsprechenden Hantelbank-Sets im Internet angegeben. Es lohnt sich hier definitiv, die kleine Mühe des exakten Ausmessens, auf sich zu nehmen, um nachher keine böse Überraschung zu erleben. Der Platzbedarf einer Hantelbank wird gerne unterschätzt. Es gibt fast nichts Schlimmeres, als beengte Verhältnisse beim Training. Wie oben beschrieben gibt es auch klappbare Modelle, die viel Variation ermöglichen, aber gut verstaubar sind. Beachten sollte man auf jeden Fall auch, dass der Boden in einer Mietwohnung geschützt ist. Beim Training kann immer mal wieder ein Gewicht herunterfallen – bei einem Fliesenboden oder hochwertigem Laminat kann das schnell ein kostspieliges Problem werden. Eine dicke Holzplatte unter der Hantelbank kann hier für entsprechenden Schutz sorgen.

Verarbeitung und Qualität beachten

Verarbeitung und Qualität sind wichtige Punkt beim Kauf. Es gibt zu viele Hantelbänke auf dem Markt, die wenig durchdacht und schlecht produziert sind. Diese sorgen nicht nur für ständigen Ärger, sondern können mit der Zeit auch ein Sicherheitsrisiko werden. Nichts ist ärgerlicher als eine Hantelbank, auf die man sich nicht verlassen kann. Ein intensives Training bis an die Belastungsgrenze ist dann nicht möglich. Es empfiehlt sich, ein Set von einem namenhaften Hersteller zu kaufen. Hier kann man sich sicher sein, gute Qualität aus hochwertigen Materialien zu erwerben. Damit wird man keinen Ärger haben. Natürlich ist es auch immer gut, Kundenrezensionen durchzulesen und sich so ein Bild zu verschaffen. Gute Qualität hat selbstverständlich ihren Preis. Man darf sich hier nicht von den Dumpingpreisen mancher Anbieter blenden lassen und sollte etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier spielt auch die eigene Sicherheit eine Rolle. Es ist schon so mancher Unfall mit minderwertigen und schlecht montierten Trainingsgeräten in den eigenen vier Wänden passiert.

Wie viel Gewicht für den Start?

Am meisten lohnt sich ein komplettes Set mit verstellbarer Hantelbank, Gewichtsablage, Langhantel, Kurzhantel und verschiedenen Gewichten. Für Anfänger dürften Gewichte bis 70 Kilogramm ausreichen, Fortgeschrittene können Sets mit 100 Kilogramm kaufen. Hierbei sollte man auf kleine Gewichtsabstufungen zwischen den Scheiben achten. Bei einigen Übungen ist eine schnelle Steigerung möglich, bei isolierteren Bewegungsabläufen aber nicht. Kleine Gewichtsscheiben mit nur 1,25 Kilogramm haben also absolut ihre Berechtigung und sorgen dafür, dass man alle Übungen technisch korrekt ausführen kann. Für Frauen eignet sich zudem ein kleiner Satz verschiedener Kurzhanteln (Frauenhanteln).

Maximale Belastbarkeit der Bank

Das ist ein sehr wichtiger Punkt, der leider oft übersehen wird. Es ist schon erstaunlich, wie viel Belastung eine Hantelbank bei ihrem sehr niedrigen Eigengewicht aushalten kann. Die Hersteller machen sehr exakte Angaben darüber, wie hoch die maximale Belastung sein darf. Diese sind meist sehr niedrig angesetzt, um im Ernstfall abgesichert zu sein. Trotzdem sollte man diese Empfehlung nicht dauerhaft und massiv überschreiten. So werden Unfälle und Verletzungen provoziert. Je nach eigenem Körpergewicht und Trainingsstand sollte das auf jeden Fall beachtet werden. Sehr hohe Gewichte beim Bankdrücken zu bewegen, bedarf einer entsprechend belastbaren Station.

Welche Übungen kann man mit einem Hantelbank-Set ausführen

Je nach Modell sind unterschiedliche Bewegungsabläufe möglich, deswegen hier die drei bekanntesten Übungen mit einer Hantelbank.

Bankdrücken

Bankdrücken ist die beliebteste Übung der meisten Fitnessstudiobesucher. Und tatsächlich ist es hervorragend geeignet, um Muskulatur und Kraft im Oberkörper aufzubauen. Vor allem die Brust, der Trizeps und die vordere Schulter profitieren von dieser Übung. Aus Sicherheitsgründen sollte sie nur gemacht werden, wenn eine entsprechende Gewichtsablage vorhanden ist. Bei der Ausführung nimmt man das Gewicht zunächst aus der Ablage heraus und lässt es dann langsam in Richtung Brust ab. Ist man dort angekommen, pausiert man kurz und drückt das Gewicht wieder nach oben, bis die Ellbogen aktiv gestreckt sind. Anschließend wiederholt man diesen Vorgang, bis die Muskulatur erschöpft ist. Man sollte daran denken, dass auch das Ablegen noch etwas Kraft kostet und man sich nicht komplett verausgaben sollte. Bankdrücken kann mit Langhantel oder Kurzhanteln ausgeführt werden. Beides hat seine Berechtigung und es lohnt sich, entsprechend abzuwechseln. Bei einer verstellbaren Bank ist außerdem Schrägbankdrücken möglich. Hier wird der obere Anteil der Brustmuskulatur vermehrt belastet. Es ist allerdings auch Vorsicht geboten: Bei keiner anderen Übung passieren so viele Unfälle wegen Selbstüberschätzung wie beim Bankdrücken. Eine stabile Bank mit guten Sicherheitsablagen ist hier schon viel Wert.

Kurzhantelrudern

Auch ein Klassiker, wenn es um Übungen mit einer Hantelbank geht. Hier kniet man sich mit einem Knie auf die Bank, greift mit der Hand derselben Körperseite das obere Ende und stellt das andere Bein nach hinten. Nun nimmt man das Gewicht in die freie Hand und bringt Streckung in die Wirbelsäule. Damit ist sichergestellt, dass der Rücken gerade und geschützt ist. Nun beginnt man die Bewegung aus dem Schulterblatt und zieht das Gewicht in Richtung Brust. Dort angekommen, hält man kurz inne und lässt das Gewicht langsam wieder ab. Nach einem Satz wechselt man die Seite.

Ruderübungen sind super geeignet, um einen starken und muskulösen Rücken aufzubauen. Kurzhantelrudern wird unilateral, das heißt einseitig, ausgeführt. So werden mögliche Dysbalancen zwischen den verschiedenen Körperhälften ausgeglichen. Bei einer verstellbaren Bank kann man sich auch im 45 Grad Winkel bäuchlings darauflegen und die Übung rechts und links gleichzeitig ausführen. Viele Hantelbank-Sets haben eine Rudermöglichkeit integriert. Natürlich kann dann auch diese genutzt werden. Beim Krafttraining ist die Abwechslung der Schlüssel zum Erfolg.

Sit-Ups

An den meisten Hantelbänken ist vorne ein Polster angebracht, an dem die Füße eingehängt werden können. Dies ist gedacht, um Sit-Ups für die Bauchmuskulatur auszuführen. Dabei fixiert man die Füße an der dafür vorgesehenen Apparatur und rollt dann langsam und kontrolliert seinen Oberkörper nach oben, ohne einen runden Rücken zu machen. Anschließend geht man wieder nach unten, aber berührt mit den Schulterblättern nicht die Bank. Die Spannung im Bauch ist ein Zeichen für die Effektivität der Übung. Ist man bereits fortgeschritten und kann die Bank auch in einen negativen Winkel verstellen, kann man die Übung entsprechend erschweren. Das sollte man aber nur machen, wenn man keine Probleme in der Lendenwirbelsäule hat. Meist kann diese Übung nur von erfahrenen Sportlern ausgeführt werden. Die Apparatur an der Bank kann oft auch noch für Beinübungen benutzt werden.

Drei Hantelbank-Sets vorgestellt

YLAN-Multifunktionsbank

Die YLAN-Multifunktionsbank verfügt über einen stabilen und robusten Rahmen, der für die nötige Sicherheit im Training sorgt. Das Brett lässt sich in verschiedenen Winkeln einstellen, dadurch sind immer andere Trainingsreize gegeben. Die Bank wird mit extra Gummibändern für das Armtraining geliefert. Mit diesem Gerät sind Übungen für verschiedene Muskelgruppen möglich. Bei beengten Platzverhältnissen lässt sich die Hantelbank einklappen und leicht verstauen.

Hantelbank von Arteesol

Die Hantelbank von Arteesol wurde aus hochwertigem Stahl hergestellt und in einem ausgiebigen Testverfahren geprüft. Die Sicherheit des Nutzenden ist damit gewährleistet. Die verstellbare Rückenlehne garantiert ein abwechslungsreiches Ganzkörperworkout. Auch sie ermöglicht ein Training verschiedener Muskelgruppen. Die hochwertigen Schaumpolster sorgen für Komfort beim Workout. Die Hantelbank ist einklappbar und leicht in einem Schrank oder unter dem Bett zu verstauen.

YOLEO Multifunktionsbank

Auch die Marke YOLEO präsentiert eine Multifunktionsbank. Sie steht für Sicherheit und Standfestigkeit während des Trainings. Das ergonomisch geformte Polster macht auch ein intensives Workout etwas angenehmer. Das hochwertige Material verhindert das Eindringen von Schweiß. Dadurch ist es auch einfach abwaschbar. Mit ihr ist das Training aller wichtigen Muskelpartien möglich. Nach dem Sport ist die Bank schnell eingeklappt und verstaut.

YOLEO Hantelbank Set Klappbar 2 in 1 Multifunktions-Hantelbänke & Sit-ups Bank, mit...
  • ✓【Multifunktions Hantelbank perfekt für Ganzkörper-Training】 Yoleo Trainingsbank ist designed nicht...
  • ✓【Hohe Qualität für Ihnen mehr Sicherheit】 Aufgrund des verbesserten sicheres Verstellsystem ist die...
  • ✓【Ergonomisches Design mit mehr Bequemlichkeit】Mit dem ergonomischen geformten Polster könnten Sie beim...

Fazit: Für jeden etwas dabei

Das richtige Hantelbank-Set zu finden, bedarf etwas Information und Recherchearbeit. Bei der heutigen Fülle an Angeboten dürfte aber jeder etwas Passendes finden. Viele Variablen sind hier entscheidend: Leistungsstand, Platzverhältnisse, monetäre Mittel und vieles mehr. Ein Grundsatz kann aber jedem Sportler mit auf den Weg gegeben werden. Bei einem Hantelbank-Set sollte auf keinen Fall an der Qualität gespart werden.

Häufig gestellte Fragen zu Hantelbank-Sets

Kann man auch allein schweres Bankdrücken machen?

Ja, aber nur mit einer entsprechend belastbaren Bank. Es gibt außerdem Sets mit integrierten Sicherheitsablagen

Welches sind die bekanntesten Marken?

Hier sind die Marken Gorilla Sports, Hammer, Rebook und Bad Company zu nennen.

Wie viel Recherchearbeit ist nötig?

Das hängt von Ziel und Leistungsstand ab. Ein fortgeschrittener Sportler sollte sich definitiv umfassend informieren.

Letzte Aktualisierung am 19.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell


ähnliche Beiträge